EMS-CHEMIE bringt das Science Center in die Täler – Eröffnung des "EMSORAMA Mobil" in Bergün

Anfangs 2016 eröffnete die EMS-CHEMIE auf Ihrem Werkplatz das erste Bündner Science Center EMSORAMA. Mit seinen Experimenten begeisterte das EMSORAMA seither bereits über 15'000 Besucher. Nun macht die EMS-CHEMIE Mobil und bringt das EMSORAMA auch in die Dörfer. Als erstes konnte das kinderfreundliche Bergün das EMSORAMA Mobil und seine Experimente entdecken.

06. September 2019

Im Beisein von Vertretern des Gemeindevorstands, des Gewerbes, der Schule und zweier Primarschulklassen von Bergün – musikalisch umrahmt durch die Musikgesellschaft Bergün – eröffnete die Chefin der EMS-CHEMIE, Magdalena Martullo, gemeinsam mit Gemeindepräsident Luzi C. Schutz und Schulratspräsident Reto Bachmann stolz das erste mobile Bündner Science Center EMSORAMA Mobil. Sie hätte schon länger die Idee gehabt, das EMSORAMA auch in die Dörfer und Täler zu bringen und Gross und Klein die faszinierenden Phänomene aus Natur und Technik erleben zu lassen.

Das EMSORAMA Mobil ermöglicht Gross und Klein ein selbstbestimmtes Entdecken von naturwissenschaftlichen Vorgängen und Gesetzen aus Physik, Chemie, Biologie, Mathematik. Die 18 Experimente vermitteln auf eine spielerische Weise "Aha-Effekte" und Schlüsselerlebnisse im Umgang mit Naturwissenschaft und Technik. Entsprechend lautet das Motto auch "Berühren, Erleben, Staunen!"

Gemeindepräsident Luzi C. Schutz lobte in seiner Grussbotschaft insbesondere, dass das EMSORAMA als unternehmerische Initiative allen Einheimischen und Touristen von Bergün offen steht. Kinder erhielten bereits im frühen Schulalter Erfolgserlebnisse dieser faszinierenden MINT-Welt (MINT: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Das könne sie später auch ermuntern bei der Berufswahl einen solchen Weg einzuschlagen.

Die Vertreter des Gemeindevorstands, des Gewerbes und der Schulen liessen sich anschliessenden zusammen mit den Schülern gleich selber spielerisch auf die praktischen Experimente ein. Die Eindrücke der Besucher bestätigen die positiven Erwartungen von EMS-Chefin Magdalena Martullo. Das EMSORAMA Mobil wurde am Freitag, 6. September 2019, von verschiedenen Schulklassen der ganzen Region Albula besucht. Am Samstag, 7. September 2019, 09.00 bis 16.00 Uhr steht die Ausstellung für die Öffentlichkeit offen. Danach fährt das EMSORAMA Mobil weiter nach Val Müstair (13./14. September 2019) und nach Zernez (20./21. September 2019). Selbstverständlich bleibt das stationäre EMSORAMA in Domat/Ems weiterhin für Besucher offen.

Zurück zur Übersicht