"EMSORAMA Mobil" macht Halt in Val Müstair

Nach der Premiere des EMSORAMA Mobil letzte Woche in Bergün, begeistert es nun in Val Müstair. 18 Experimente vermitteln auf spielerische Weise "Aha-Effekte" und Schlüsselerlebnisse im Umgang mit Naturwissenschaft und Technik. Das Motto lautet "Berühren, Erleben, Staunen" für Gross und Klein.

13. September 2019

EMS-Chefin Magdalena Martullo hat heute mit der Gemeindevizepräsidentin von Val Müstair, Gabriella Binkert-Becchetti, im Beisein von Vertretern der Schule, des Gewerbes sowie den Schülern der 3. und 4. Primarschulklasse das EMSORAMA Mobil in Val Müstair eröffnet. Das EMSORAMA Mobil ermöglicht anhand von 18 Experimenten Gross und Klein ein selbstbestimmtes Entdecken von naturwissenschaftlichen Vorgängen und Gesetzen aus Physik, Chemie, Biologie, Mathematik.

Gemeindevizepräsidentin Gabriella Binkert-Becchetti hob in ihrer Grussbotschaft die Bedeutung der Initiative für die Gemeinde und den Tourismusstandort Val Müstair hervor. Die hier gezeigten Experimente sprächen alle Altersgruppen an. Es sei insbesondere auch für den Nachwuchs wichtig, auf spielerische Weise die faszinierende MINT-Welt (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) zu entdecken. Das könne den Zugang zu praktischen und technischen Berufen fördern und kann damit auch ein wichtiges Mittel gegen die Abwanderung sein.

Die Gäste liessen sich anschliessend zusammen mit den beiden Primarschulklassen gleich selber spielerisch auf die Experimente ein. Am Freitag, 13. September 2019, wird das EMSORAMA Mobil von allen Schulklassen besucht. Am Samstag, 14. September 2019, 09.00 bis 16.00 Uhr, ist es dann für alle im Schulhaus Müstair öffentlich zugänglich. Danach fährt das EMSORAMA Mobil weiter nach Zernez (20./21. September 2019). Die Ausstellung wird dort im Schloss Planta-Wildenberg im Auditorium des Schweizerischen Nationalparks zu Besuch sein. Selbstverständlich bleibt das stationäre EMSORAMA in Domat/Ems weiterhin für Besucher offen.

Zurück zur Übersicht