M. Martullo begrüsst 5'000sten Besucher im EMSORAMA

Am Freitag, 23. September 2016 besuchten mit den Schülerinnen und Schülern der fünften Klasse Schulhaus Dorf aus Thusis bereits über 5'000 Besucher das EMSORAMA in Domat/Ems.

23. September 2016

Die Klasse von Claudio Giger war bereits die 248. Besuchergruppe, welche das erste Bündner Science Center seit der Eröffnung im Januar dieses Jahres besuchte und dort faszinierende Phänomene aus Natur und Technik auf spielerische Art und Weise entdeckte.

Magdalena Martullo, Chefin der EMS-Gruppe, freute sich über den grossen Besucherandrang, der alle positiv überrascht habe. Als Erinnerung überreichte sie der Schulklasse eine Urkunde und schenkte den Schülern eine Box mit spannenden Experimenten, damit die Kinder auch in der Klasse noch weiter experimentieren könnten und dieser besondere Moment noch lange in Erinnerung bleibe. Den Schülerinnen und Schülern war die Freude und etwas Stolz, die 5'000sten Besucher zu sein, ins Gesicht geschrieben.

"Das EMSORAMA ist bei der Bündner Bevölkerung ein grosser Erfolg. Dabei sind Jung und Alt gleichermassen begeistert", erklärte Martullo. Rund die Hälfte der Besucher stammte bisher aus dem Bündner Rheintal und je ein Viertel aus den übrigen Regionen Graubündens und der übrigen Schweiz. Bereits haben schon wieder 56 Gruppen ihren Besuch reserviert.

Im EMSORAMA (www.emsorama.ch) stehen für Besucher jeden Alters über 50 Experimente an 17 Stationen auf einer rund 400 m2 grossen Experimentierfläche zum Entdecken bereit. Das spielerische Erkunden von Phänomenen der Natur und die Faszination von Naturwissenschaft und Technik stehen dabei im Mittelpunkt. Das EMSORAMA steht ganz unter dem Motto "Berühren – Erleben – Staunen". Es wurde auf privater Basis durch die EMS-CHEMIE anlässlich ihres diesjährigen 80. Jubiläums lanciert. Das Science Center EMSORAMA ist für die Öffentlichkeit auf Voranmeldung kostenlos zugänglich.

Zurück zur Übersicht